SEMPERCARE Latex PREMIUM Untersuchungshandschuhe

Artikelnummer: DLM_SEMPER_49

Kategorie: Semperit Group

Hersteller: SEMPERMED

5,03 €
pro 1 Verpackung

exkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard)

(inkl. 19% USt. 5,99 €)
ab Verpackung Stückpreis
100 3,96 €
270 3,66 €
630 3,48 €
Größe


SEMPERCARE Latex PREMIUM Untersuchungshandschuhe
Puderfreier Latex-Untersuchungshandschuh, unsteril
  • Für den Sempercare Premium Handschuh wurde extra eine breitere Porzellanhandform mit längeren Fingern entwickelt. Das sorgt für eine deutliche Verbesserung des Tragekomforts unseres puderfreien Naturlatex-Untersuchungshandschuhs.
  • Unser puderfreier Naturlatex-Untersuchungshandschuh zeichnet sich durch eine besonders gleitfähige Oberfläche aus. Für einen guten Griff, der zur sicheren Instrumentenführung unabdingbar ist, sorgt dabei die Texturierung der Handschuhfinger.
  • Eine synthetische Innenbeschichtung nach spezieller Sempermed-Technologie lässt Sie dabei den Handschuh einfach und schnell anziehen.
  • Wie auch alle anderen Produkte aus dem Hause Sempermed besticht der Sempercare Premium durch besondere Hautfreundlichkeit.
Erhältlich in den Größen:
  • Größe XS (100 Stück pro Packung)
  • Größe S (100 Stück pro Packung)
  • Größe M (100 Stück pro Packung)
  • Größe L (100 Stück pro Packung)
  • Größe XL (90 Stück pro Packung)

Versandgewicht: 1,00 Kg
Sempercare Latex PREMIUM
Material: Naturlatex (NR)
Ausführung: Puderfrei, unsteril
Farbe: Weiß
Handschuhform: Flach mit Rollrand
Oberfläche: Extraglatt, Finger texturiert
Gesamtlänge gemäß EN 455-2: Median 240 mm
Wanddicke (doppelt) im Handflächenbereich: Median 0,27 mm
Dichtheit gemäß EN 455-1: AQL 1,5 mm
Reißkraft: Median 9 N
Lagerfähigkeit in Originalverpackung
bei Lagerung gemäß DIN 7716, ISO 2230:
3 Jahre
Verpackung: Im Spenderkarton: XS, S,M,L 100 Stk./ XL 90 Stk.
Kennzeichnung: EN 455, EN 420, EN 374
Verwendungszweck
gemäß MP Richtlinie 93/42/EWG
gemäß PSA Richtlinie 89/686/EWG
Medizinprodukt Klasse I
Einmal-Schutzhandschuh - PSA Kat. III
(zeitlich begrenzter Schutz gegen chemische Einwirkungen)